Wirtschaft

Vertrauensbonus durch Hightech
Bild vergrößern

Umfrage

Vertrauensbonus durch Hightech

20.08.2014 - Patienten in Deutschland vertrauen ihrem Arzt mehr, wenn er moderne Medizintechnik benutzt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Medizintechnikherstellers Pentax Medical.

Ein Arzt, der sich für den Patienten Zeit nimmt und sich regelmäßig weiterbildet, schafft Vertrauen. Doch auch der Einsatz moderner Medizintechnik ist für immer mehr Patienten wichtig. Das belegt die Studie „Moderne Medizintechnik“, die im Auftrag der in Hamburg ansässigen Europazentrale des japanischen Endoskopie-Herstellers Pentax Medical durchgeführt wurde. Im Rahmen einer Online-Umfrage unter 1.000 Erwachsenen gaben 85% an, dem Arzt mehr zu vertrauen, wenn dieser moderne Geräte bei der Behandlung einsetzt. „Patienten sind heutzutage gut informiert und an die Nutzung von technischen Innovationen gewöhnt. Sie sehen die Vorteile ganz klar“, so Johannes Stäbler, Marketing Manager von Pentax Medical. 77% verbinden mit moderner Untersuchungstechnik vor allem bessere Heilungschancen durch frühzeitige Diagnose, schonendere Behandlung und weniger Nebenwirkungen. Mehr als die Hälfte der Interviewten versprechen sich kürzere Behandlungszeiten und eine schnellere Genesung. Um modernste Medizintechnik in Anspruch zu nehmen, würden sogar 79% der Befragten einen Fahrtweg von mehr als 50 Kilometer in Kauf nehmen.

Der Praxisalltag sieht laut Stäbler oft anders aus. „Trotz klarer Vorteile zeigt sich in der Realität jedoch ein Investitionsstau in den deutschen Arztpraxen“. Die Honorarpolitik würde entsprechende Anschaffungen verhindern, so der Marketing Manager. Er schätzt, dass Gastroskope und Koloskope in deutschen Arztpraxen im Durchschnitt vier Jahre alt sind.

Wie groß das Interesse der Deutschen an Forschung und Entwicklung ist, zeigen auch die aktuellen Ergebnisse des Wissenschaftsbarometers – einer Umfrage im Auftrag von Wissenschaft im Dialog (WID). Danach werden von einer großen Mehrheit der Bundesbürger Bedeutung und Nutzen von Wissenschaft und Forschung für die Gesellschaft in Deutschland als hoch eingeschätzt. Mehr als die Hälfte der Befragten würden trotz notwendiger Reduzierung der Staatsausgaben Kürzungen der Forschungsausgaben ablehnen.

© medtech-zwo.de/bb

http://www.medtech-zwo.de/aktuelles/nachrichten/2014-03/vertrauensbonus-durch-hightech.html

Kardiologie

30.08.2016 Auf einem Kongress in Rom wurde ein Prototyp einer neuartigen Herzschrittmacher-Technologie vorgestellt, die aus dem vom Herzen in den Kreislauf gepumpten Blutstrom Energie gewinnen soll.

E-Health

25.08.2016 Bayer hat es wieder getan – und das überzeugender denn je: Für Grants4Apps, das firmeneigene Accelerator-Programm der Pharmafirma, wurden vier spannende Start-ups aus dem Bereich digitale Gesundheit nach Berlin gelockt.

Risikokapital

24.08.2016 Wagniskapitalgeber Earlybird hat die Taschen seines ersten reinen Medizintechnikfonds ordentlich gefüllt – unter anderem mit 15 Mio. Euro einer gesetzlichen Krankenkasse. Mit der Ankündigung des First Closings wird das Geld nun investiert.

Zahnmedizin

23.08.2016 Mit der Übernahme eines in Indien aktiven Implantateherstellers steigt Straumann nun auch auf dem Subkontinent in das Zahnersatz-Niedrigpreissegment ein. Die klare Trennung von Premium- und Standardmarken könnten die Schweizer dort womöglich aufweichen.

Smarte Textilien

22.08.2016 Drei österreichische Unternehmen haben gemeinsam eine leitfähige Tinte für Bekleidung entwickelt. Das Forschungsprojekt bereitet den Boden für individuell abgestimmte smarte Kleidungsstücke – auch für medizinische Anwendungen.

Marktanalyse

19.08.2016 Der Transfer von Digital-Health-Anwendungen in den ersten Gesundheitsmarkt ist in vielen Aspekten unklar. Dies führt zur Unsicherheit bei Anbietern, Kostenträgern, Leistungserbringern und Behörden. Laut Bertelsmann-Stiftung müssen sechs zentrale Hürden übersprungen werden.

Kooperation

18.08.2016 Für ein besseres hämodynamisches Monitoring sichert sich Pulsion die exklusive Nutzung bestimmter Sensoren der österreichischen Cnsystems Medizintechnik AG. Die Investitionskosten für dieses Projekt sollen laut Pulsion bei 8,5 Mio. Euro liegen.

M&A

17.08.2016 Die US-Tochter der Frankfurter Merz Pharma hat die kalifornische ON Light Sciences, Inc übernommen. Deren Hauptprodukt ist ein Silikonpflaster, mit dem Tätowierungen schonender und besser entfernt werden können.

Akutversorgung

16.08.2016 Berliner Schlaganfall-Patienten, die in einem Schlaganfall-Einsatzmobil (STEMO) in die Klinik transportiert werden, leiden später weniger häufig unter den typischen Schlaganfall-Folgen wie Behinderungen. Das belegen Daten einer kürzlich veröffentlichten Studie.

Telemedizin

15.08.2016 Ein Telemedizin-Ableger der Nielsen-Gruppe hat in Magdeburg seinen Firmensitz eröffnet. Auch die Politprominenz ist vor Ort und wirbt für Sachsen-Anhalts Förderprogramm „Autonomie im Alter“.

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Jetzt anmelden! – Machen Sie mit beim "Guide to German Medtech Companies"! Weiter lesen

Produkt-Highlight

Produkte