Wissenschaft

Biomedizintechnik-Ideen unter sich
Bild vergrößern

Preise

Biomedizintechnik-Ideen unter sich

03.03.2016 - Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik hat aus 40 Bewerbungen fünf Teams ausgewählt und für den Innovationspreis 2016 nominiert. Alle kommen in diesem Jahr aus dem Bereich Biomedizintechnik.

Das oder die Gewinnerteams des AMA Innovationspreis 2016 erhalten ein Preisgeld von 10.000 Euro. Die Jury, die sich aus Vertretern aus Forschung und Industrie zusammensetzt, legt bei der Begutachtung besonderen Wert auf die Innovationshöhe, die Originalität der Lösungen und die Marktrelevanz der eingereichten Forschungs- und Entwicklungsleistungen. Bei wissenschaftlichen Basisentwicklungen muss zumindest eine zeitnahe Umsetzung in wettbewerbsfähige Produkte erkennbar sein.

Die kürzlich nominierten Projekte sind (in alphabetischer Reihenfolge):

1) d’Bioimager (Singapur) - eine 4D-Mikroskop-Kamera, die an jedes herkömmliche Lichtmikroskop angeschlossen werden kann

2) Gasdiagnostikkapsel (Australien, siehe Abbildung) – ein Tool zur direkten und nicht-invasiven Messung von im Darm entstehenden Gasen

3) Haptisches Assistenzsystem zur Koronarangiographie (Darmstadt, Deutschland) - erleichtert die Navigation eines Führungsdrahtes in den Herzkranzgefäßen

4) Magnetische Durchflußzytometrie MRCyte (Erlangen, Deutschland) – ein auf magnetischer Laufzeitmessung des Signals basierendes System zum Nachweis von Zellfunktionen ohne Aufbereitung des Patientenbluts

5) Nerven aus Glas: Faseroptische 3D-Positionierung von Herzkathetern (Goslar, Deutschland) – ein präzises Navigations- und Trackingsystem für die minimal-invasive Radiologie und Chirurgie

Der oder die Gewinner des AMA Innovationspreises 2016 werden am 10. Mai 2016 auf der Eröffnungsveranstaltung der Fachmesse Sensor + Test 2016 in Nürnberg bekannt gegeben.

© medtech-zwo.de/ml

http://www.medtech-zwo.de/aktuelles/nachrichten/2016-01/biomedizintechnik-ideen-unter-sich.html

Einweihung

27.05.2016 Zur Eröffnung des Niedersächsischen Zentrums für Biomedizintechnik, Implantatforschung und -entwicklung (NIFE) zeigte sich Bundesforschungsministerin Johanna Wanka in Hannover. Sie bezeichnete das Projekt als „bundesweit einmalig“.

Lizenzierung

26.05.2016 Der Diagnostikspezialist Qiagen hat Ende Mai einen onkologischen Biomarkertest vom Münchener Start-up Therawis Diagnostics GmbH einlizenziert. Hinter diesem steckt en alter Bekannter der Life-Sciences-Szene.

Bioresorption

26.05.2016 Das schmerzmittelhaltige Kollagenkissen der Innocoll Holdings plc wirkt bei Patienten nach einer Hernienoperation. Nach den Ergebnissen zweier Phase III-Studien steht einer Produkteinführung 2017 nichts mehr im Weg.

Minderheitsbeteiligung

25.05.2016 Nach einer Reihe von Unternehmenskäufen beschleunigt die Schwa-Medico GmbH in Hessen ihren Wachstumskurs. Die nötigen Mittel kommen von der Beteiligungsfirma VR Equitypartner, die sich eine Minderheitsbeteiligung sicherte.

Diabetes

20.05.2016 Der Schweizer Hersteller von Insulinpumpen und Injektionssystemen steigerte den Umsatz im Geschäftsjahr 2015/2016 um knapp 10% auf 337 Mio. CHF. Ypsomed will nun die Dividende von 0,60 Franken auf 1,00 Franken erhöhen.

Wundverschluss

19.05.2016 Bei der Suche nach einem Vertriebspartner für seine Wundheilungsprodukte wurde das Aachener Start-up Adhesys in der Heimatstadt fündig: Die Pharmafirma Grünenthal erwirbt die exklusiven Rechte für Europa und Lateinamerika.

M&A

17.05.2016 Die Siemens Healthineers haben das Kölner Diagnostikunternehmen Neo New Oncology übernommen. Der Entwickler eines Flüssigbiopsietests wurde erst 2012 gegründet.

M&A

13.05.2016 Knapp zwei Monate nachdem die Berliner AAP Implantate AG ihre Biomaterialsparte verkauft hat, wird sie Bestandteil einer neu gegründeten Holding. Käufer Keensight Capital holt sich dafür Tecres aus Italien mit ins Boot.

M&A

06.05.2016 Der Schweizer Audiologie-Experte Sonova hat mit der niederländischen HAL Investments B.V. eine Vereinbarung zur Übernahme des Hörakustik-Dienstleisters Audionova abgeschlossen. Audionova wird dabei ein Wert von 830 Mio. Euro beigemessen.

Telemedizin

03.05.2016 Das Unterfangen ist ambitioniert: Docsofort will eine telemedizinische Beratung für Privatpersonen rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche anbieten. Zum Aufbau des Angebots sollen per Crowdfunding 900.000 Euro eingespielt werden.

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Jetzt lieferbar! – Holen Sie sich den "Guide to German Medtech Companies"! Weiter lesen

Presseschau

Alle Funde

Alle Funde

Produkt-Highlight

Produkte