Wirtschaft

Diagnosia übernimmt Info-Plattform
Bild vergrößern

E-Health

Diagnosia übernimmt Info-Plattform

07.03.2016 - Das Wiener Software-Unternehmen Diagnosia hat Produkte und Kundenstamm der Tiroler Firma Medeval erworben. Die Medeval-Gründer steigen aus.

Die 2011 gegründete Diagnosia Internetservices GmbH hat Anfang März die Übernahme der Medeval GmbH in Innsbruck bekanntgegeben. Das E-Health-Unternehmen aus Wien hat sich mit dem Deal neben dem Software- und Datensystem Medevals auch Kundenverträge mit 30 Krankenhäusern sowie mit 3.100 Ärzten gesichert. Medevals Hauptprodukt ist die Webseite ami-info.at, ein laut Aussage von Gründer Wolfdieter Stühlinger und Geschäftsführer Martin Grubinger „Online-Anbieter von tagesaktuellen Arzneimittelinformationen mit Interaktionsprüfung“. So liefere die Webseite täglich aktualisiert Informationen über Arzneiprodukte der im österreichischen Handel angebotenen Human-Arzneimittel und deren offizielle Fachinformation. Auch eine integrierte Interaktionsprüfung steht zur Verfügung. Gerade bei letztem Punkt stehen nun Änderungen ins Haus, da Diagnosias Spezialgebiet die IT-gestützte Arzneimittelsicherheitsanalyse ist. Stühlinger und Grubinger ziehen sich nach erfolgter Übergabe zurück.

Diagnosia konzipiert unter anderem Software, mit dem das medizinische Personal Arzneimittel- und Nahrungsmittelwechselwirkungen überprüfen kann. Die Firmendatenbank umfasse 17.000 Interaktionspaare, 15.000 Risikoanalysen und 1.500 Nebenwirkungsprofile. Außerdem stünden 1.500 Arzneimittel, mehr als 5.000 Referenzen und 8.000 eingetragene Studien zum Abruf bereit. Angeboten werden die mobilen Applikationen Diagnosia Check und Diagnosia Index für niedergelassene Ärzte und die Evidenz-basierte Entscheidungshilfe Diagnosia Enterprise für Kliniken. Diagnosia hat 2011 und 2013 zwei Finanzierungsrunden durchgeführt, bei denen sich vor allem Business Angels beteiligten. Außerdem wurde Geld von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft mbH und der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft nach Wien gelotst.

© medtech-zwo.de/ml

http://www.medtech-zwo.de/aktuelles/nachrichten/2016-01/diagnosia-uebernimmt-info-plattform.html

E-Health

25.08.2016 Bayer hat es wieder getan – und das überzeugender denn je: Für Grants4Apps, das firmeneigene Accelerator-Programm der Pharmafirma, wurden vier spannende Start-ups aus dem Bereich digitale Gesundheit nach Berlin gelockt.

Risikokapital

24.08.2016 Wagniskapitalgeber Earlybird hat die Taschen seines ersten reinen Medizintechnikfonds ordentlich gefüllt – unter anderem mit 15 Mio. Euro einer gesetzlichen Krankenkasse. Mit der Ankündigung des First Closings wird das Geld nun investiert.

Zahnmedizin

23.08.2016 Mit der Übernahme eines in Indien aktiven Implantateherstellers steigt Straumann nun auch auf dem Subkontinent in das Zahnersatz-Niedrigpreissegment ein. Die klare Trennung von Premium- und Standardmarken könnten die Schweizer dort womöglich aufweichen.

Smarte Textilien

22.08.2016 Drei österreichische Unternehmen haben gemeinsam eine leitfähige Tinte für Bekleidung entwickelt. Das Forschungsprojekt bereitet den Boden für individuell abgestimmte smarte Kleidungsstücke – auch für medizinische Anwendungen.

Marktanalyse

19.08.2016 Der Transfer von Digital-Health-Anwendungen in den ersten Gesundheitsmarkt ist in vielen Aspekten unklar. Dies führt zur Unsicherheit bei Anbietern, Kostenträgern, Leistungserbringern und Behörden. Laut Bertelsmann-Stiftung müssen sechs zentrale Hürden übersprungen werden.

Kooperation

18.08.2016 Für ein besseres hämodynamisches Monitoring sichert sich Pulsion die exklusive Nutzung bestimmter Sensoren der österreichischen Cnsystems Medizintechnik AG. Die Investitionskosten für dieses Projekt sollen laut Pulsion bei 8,5 Mio. Euro liegen.

M&A

17.08.2016 Die US-Tochter der Frankfurter Merz Pharma hat die kalifornische ON Light Sciences, Inc übernommen. Deren Hauptprodukt ist ein Silikonpflaster, mit dem Tätowierungen schonender und besser entfernt werden können.

Akutversorgung

16.08.2016 Berliner Schlaganfall-Patienten, die in einem Schlaganfall-Einsatzmobil (STEMO) in die Klinik transportiert werden, leiden später weniger häufig unter den typischen Schlaganfall-Folgen wie Behinderungen. Das belegen Daten einer kürzlich veröffentlichten Studie.

Telemedizin

15.08.2016 Ein Telemedizin-Ableger der Nielsen-Gruppe hat in Magdeburg seinen Firmensitz eröffnet. Auch die Politprominenz ist vor Ort und wirbt für Sachsen-Anhalts Förderprogramm „Autonomie im Alter“.

Produktionserweiterung

12.08.2016 Das Schweizer Medizintechnikunternehmen Ypsomed baut eine neue Produktionsstätte in Mecklenburg-Vorpommern. In den kommenden sechs Jahren sollen 50 Mio. Euro investiert und 200 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Jetzt anmelden! – Machen Sie mit beim "Guide to German Medtech Companies"! Weiter lesen

Produkt-Highlight

Produkte