Politik

Innovationsfonds – es wird ernst
Bild vergrößern

Förderung

Innovationsfonds – es wird ernst

02.03.2016 - Die Förderschwerpunkte des Innovationsfonds stehen fest. Sowohl für Versorgungsformen als auch für die Versorgungsforschung wurden für die erste Förderwelle im Jahr 2016 themenoffene und -spezifische Schwerpunkte definiert.

In Deutschland hat der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) Ende Februar die Geschäftsstelle mit der Erstellung von Entwürfen für die ersten Innovationsfonds-Förderbekanntmachungen beauftragt. Bei den themenoffenen Förderschwerpunkten können Projekte unabhängig von ihrer inhaltlichen Ausrichtung gefördert werden. Allerdings müssen sie den Förderkriterien entsprechen.

Die Schwerpunkte im themenspezifischen Teil des Bereichs „neue Versorgungsformen“ sind unter anderem Versorgungsmodelle in strukturschwachen oder ländlichen Gebieten, Modellprojekte zur Arzneimitteltherapie sowie Arzneimitteltherapiesicherheit – zum Beispiel rund um das Thema Polymedikation – und Versorgungsmodelle unter Nutzung von Telemedizin, Telematik und E-Health. Insbesondere die Therapiesicherheit gilt als bedeutendstes Projekt des Fonds in den kommenden vier Jahren. GBA-Chef Josef Hecken umriss dessen Bedeutung vor wenigen Wochen plakativ: „Wenn es nicht gelingt, in diesem Zeitraum ein Modell zu implementieren, mit dem sich ein Großteil der Risiken ausschließen lassen kann, dann braucht man sich über Pille Palle wie Ernährungsberatung nicht mehr zu unterhalten.“

Im Bereich Versorgungsforschung liegt der Förderfokus unter anderem auf der Weiterentwicklung der Qualitätssicherung und Patientensicherheit in der Versorgung, auf der Verbesserung von Instrumenten zur Messung von Lebensqualität für bestimmte Patientengruppen sowie auf innovativen Konzepten patientenorientierter Pflege unter Berücksichtigung der Arbeitsteilung und der Schnittstellen sowie der Integration ausländischer Pflegefachkräfte.

Im Innovationsfonds werden bis 2019 jeweils 300 Mio. Euro jährlich zur Verfügung stehen, davon 225 Mio. Euro für die Förderung neuer Versorgungsformen und 75 Mio. Euro für die Versorgungsforschung. Eine Konkretisierung der Förderkriterien sowie der weiteren Anforderungen an die Projekte und die Anträge erfolgt im Rahmen der Förderbekanntmachungen, die hier veröffentlicht werden.

© medtech-zwo.de/ml

http://www.medtech-zwo.de/aktuelles/nachrichten/2016-01/innovationsfonds-es-wird-ernst.html

Kardiologie

30.08.2016 Auf einem Kongress in Rom wurde ein Prototyp einer neuartigen Herzschrittmacher-Technologie vorgestellt, die aus dem vom Herzen in den Kreislauf gepumpten Blutstrom Energie gewinnen soll.

E-Health

25.08.2016 Bayer hat es wieder getan – und das überzeugender denn je: Für Grants4Apps, das firmeneigene Accelerator-Programm der Pharmafirma, wurden vier spannende Start-ups aus dem Bereich digitale Gesundheit nach Berlin gelockt.

Risikokapital

24.08.2016 Wagniskapitalgeber Earlybird hat die Taschen seines ersten reinen Medizintechnikfonds ordentlich gefüllt – unter anderem mit 15 Mio. Euro einer gesetzlichen Krankenkasse. Mit der Ankündigung des First Closings wird das Geld nun investiert.

Zahnmedizin

23.08.2016 Mit der Übernahme eines in Indien aktiven Implantateherstellers steigt Straumann nun auch auf dem Subkontinent in das Zahnersatz-Niedrigpreissegment ein. Die klare Trennung von Premium- und Standardmarken könnten die Schweizer dort womöglich aufweichen.

Smarte Textilien

22.08.2016 Drei österreichische Unternehmen haben gemeinsam eine leitfähige Tinte für Bekleidung entwickelt. Das Forschungsprojekt bereitet den Boden für individuell abgestimmte smarte Kleidungsstücke – auch für medizinische Anwendungen.

Marktanalyse

19.08.2016 Der Transfer von Digital-Health-Anwendungen in den ersten Gesundheitsmarkt ist in vielen Aspekten unklar. Dies führt zur Unsicherheit bei Anbietern, Kostenträgern, Leistungserbringern und Behörden. Laut Bertelsmann-Stiftung müssen sechs zentrale Hürden übersprungen werden.

Kooperation

18.08.2016 Für ein besseres hämodynamisches Monitoring sichert sich Pulsion die exklusive Nutzung bestimmter Sensoren der österreichischen Cnsystems Medizintechnik AG. Die Investitionskosten für dieses Projekt sollen laut Pulsion bei 8,5 Mio. Euro liegen.

M&A

17.08.2016 Die US-Tochter der Frankfurter Merz Pharma hat die kalifornische ON Light Sciences, Inc übernommen. Deren Hauptprodukt ist ein Silikonpflaster, mit dem Tätowierungen schonender und besser entfernt werden können.

Akutversorgung

16.08.2016 Berliner Schlaganfall-Patienten, die in einem Schlaganfall-Einsatzmobil (STEMO) in die Klinik transportiert werden, leiden später weniger häufig unter den typischen Schlaganfall-Folgen wie Behinderungen. Das belegen Daten einer kürzlich veröffentlichten Studie.

Telemedizin

15.08.2016 Ein Telemedizin-Ableger der Nielsen-Gruppe hat in Magdeburg seinen Firmensitz eröffnet. Auch die Politprominenz ist vor Ort und wirbt für Sachsen-Anhalts Förderprogramm „Autonomie im Alter“.

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Jetzt anmelden! – Machen Sie mit beim "Guide to German Medtech Companies"! Weiter lesen

Produkt-Highlight

Produkte