Wirtschaft

Zweiter Anlauf für Symetis
Bild vergrößern

Börse

Zweiter Anlauf für Symetis

20.03.2017 - Der Schweizer TAVI-Hersteller Symetis plant den Schritt an die Pariser Börse. Der Angebotspreis je Aktie liegt zwischen 26 und 32 Euro.

Nachdem Symetis den geplanten Gang an die SIX Swiss Exchange Ende 2015 annulliert hat, startet das Schweizer Medizintechnik-Unternehmen derzeit einen zweiten Anlauf an der Pariser Euronext. Ziel sei eine Kapitalerhöhung von 55,8 Mio. Euro, die bei vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoptionen bis auf einen Höchstbetrag von 64,1 Mio. Euro erhöht werden kann. Die Preisspanne für die Aktien liegt zwischen 26 bis 32 Euro. Der geplante Börsengang soll Symetis die finanziellen Mittel bereitstellen, um die Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte zu beschleunigen, den Bau einer Fertigungsanlage in Europa zu unterstützen sowie weitere Technologielizenzen zu erwerben.

Symetis versucht, seine Präsenz auf dem globalen Markt für Herzklappenersatzlösungen auszubauen. Erste Grundsteine für eine erfolgreiche Expandierung legte das Schweizer Unternehmen bereits im Februar dieses Jahres mit der Akquisition des US-amerikanisch-deutschen Herzklappen-Spezialisten Middle Peak Medical. Symetis erweiterte damit sein Portfolio erstmals vom Bereich des kathetergestützten Aortenklappenersatzes (TAVI) in das komplexere Segment der Reparatur und des Austausches von Mitralklappen. Bisher sind die Produkte von Middle Peak noch in keinem Land für den Verkauf zugelassen.

Symetis verzeichnet seit der ersten Produkteinführung 2012 ein jährliches Umsatzwachstum von 55% und konnte im vergangenen Jahr 35,3 Mio. Euro erzielen. 70% seiner Produkte und Implantationssysteme verkauft das Unternehmen in der DACH-Region.

© medtech-zwo.de/hm

http://www.medtech-zwo.de/aktuelles/nachrichten/2017-01/zweiter-anlauf-fuer-symetis.html

Blutbeutel-Produktion

23.03.2017 Der Blutbeutelhersteller Fresenius Hemocare hat angekündigt, sein Werk in Eugendorf bei Salzburg bis Ende 2017 zu schließen. Betroffen sind 69 Mitarbeiter.

Förderung

22.03.2017 Die Merck KGaA startet mit sieben neuen Start-ups in die nächste Runde ihres Accelerator-Programms in Darmstadt und Nairobi. Insgesamt wurden Projektvorschläge aus 72 Ländern eingereicht.

Gesundheitswirtschaft

16.03.2017 Die Gesundheitswirtschaft hat erstmals mehr als sieben Millionen Beschäftigte und ist mit einem Wachstum von durchschnittlich 3,8% ein wichtiger Antrieb für die deutsche Wirtschaft.

Wundverschluss

15.03.2017 Der Aachener Hersteller von chirurgischen Klebstoffen Adhesys Medical plant den Ausbau eines zweiten Standortes in den USA. Unterstützt wird er fortan vom German Accelerator Life Sciences.

Prothetik

13.03.2017 Ottobock hat die US-Firma BionX Medical Technologies Inc. gekauft. Das Unternehmen erweitert damit sein Prothetik-Portfolio um die Fußprothese emPower.

Umfrage

10.03.2017 Das elektronische Patientendossiers soll künftig ein wichtiger Bestandteil des Schweizer Gesundheitswesens werden, doch an der Umsetzung hapert es noch.

B2B-Forum

09.03.2017 Zurzeit finden in Stuttgart die Medical Devices Meetings statt: Ein Treffpunkt für Unternehmen der gesamten Medizintechnik-Wertschöpfungskette.

Unterschenkelfrakturen

08.03.2017 Der Distal Tibial Nail (DTN) ermöglicht ein gänzlich neues OP-Verfahren für Brüche des unteren Schienbeins. Der erste Patient wurde jüngst in Japan behandelt, noch 2017 soll die erste Operation in Deutschland stattfinden.

AMTP

08.03.2017 Breath Therapeutics BV, ein Spin-out der Münchner Pari Pharma, hat eine Serie A-Runde über 43,5 Mio. Euro abgeschlossen. Leadinvestoren sind Gimv und Sofinnova Partners. Mit dem Geld soll eine Inhalationstherapie für Bronchiolitis obliterans durch die klinische Prüfung gebracht werden.

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte